Bio LK am Heiligen Meer

 

 

 

 

Dass ökologische Untersuchungsmethoden wetterunabhängig sind, haben Anfang März die 16 Schülerinnen und Schüler des Bio-LKs der Jahrgangsstufe 12 erfahren. Sie waren für drei Tage in der biologischen Station am Heiligen Meer einquartiert und haben das dortige Naturschutzgebiet erkundet.

 

 

 

 

Für die Untersuchungen des Heiligen Meers mussten die SchülerInnen mit Booten auf den See fahren, um dort direkt Messungen zu machen oder Proben zu entnehmen. Dabei scheuten sie auch nicht das nasskalte Frühjahrswetter: Denn schließlich lernt es sich besser, wenn man praktisch arbeiten kann als immer nur aus Büchern! Dafür verlässt man auch gerne das trockene warme Klassenzimmer…

Ulrich Vomhof