Grafikfähige Taschenrechner

Ganz Nordrhein-Westfalen diskutiert über die Einführung grafikfähiger Taschenrechner für die Oberstufe.

Ganz Nordrhein-Westfalen?

Nein!! In einem kleinen münsterländischen Dorf ist man (mal wieder) der Zeit voraus.

Bereits seit zwölf (!!) Jahren ist der Rechner, der jetzt als Innovation gefeiert wird, an unserer Schule im Einsatz. Und das zur Zufriedenheit aller.

Eigentlich, so der Tenor, sei der grafikfähige Rechner technisch bereits überholt. Mittlerweile gibt es für kleines Geld Apps für das Smartphone oder das Tablet, die deutlich leistungsfähiger sind als die Taschenrechner, die jetzt angeschafft werden sollen.

Allerdings ergibt sich hier das Problem, dass Smartphones und Tablets internetfähig sind und damit ihre Benutzung während Klausuren nicht möglich ist.

Aber vielleicht findet sich für dieses Problem ja zeitnah eine Lösung und wir können an unserer Schule mal wieder Pionierarbeit leisten. Bevor dann das Land im Jahr 2026 …

Foto: Angela Wiese, Ruhr Nachrichten

Ulrich Vomhof