King Kongs Töchter

Wie jedes Jahr laden der Literaturkurs und der Musikkurs der Q1 herzlich zu einem unterhaltsamen Theaterabend ein.

Frau Benning, Frau Peters und Herr Rebstadt haben gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern einen tolles Programm einstudiert, das Sie nicht verpassen sollten!

Der Eintritt ist wie üblich frei, wir freuen uns aber über großzügige Spenden, die Sie im Anschluss an das Stück loswerden können!

Und darum geht es:

 

„Sterben und sich selbst noch ähnlich sein, ist zuviel verlangt.“

Theresia Walser beschreibt in ihrem Stück„King Kongs Töchter“das Leben in einem Altenheim, die liebenswerten Schrullen aber auch Nöte der Bewohner und Bewohnerinnen und natürlich die Arbeit der Pflegerinnen.

Hier sind es Berta, Carla und Meggie, die sich nicht nur um die Normalitäten des Heimlebens kümmern, sondern ihre Arbeit um das „Aufhübschen“ von Todesfällen erweitern, die sie ab und zu auch herbeiführen. So verschaffen sie den Heimbewohnern noch einen großen Auftritt á la Hollywood.

Natürlich spielt für die Pflegerinnen aber auch die Sehnsucht nach einem eigenen großen Leben eine Rolle…

Ein Stück zwischen Lachtränen und Traurigkeit.

 

Ulrich Vomhof