Neu: Robotics!

 

 

Dank großzügiger Spende jetzt auch an der JCS: Robotics

 

Ende September empfing Schulleiter Ulrich Vomhof aus den Händen von Herrn Professor Winfried Pinninghoff eine Förderzusage über 10.000 Euro durch die Karl-Kolle-Stiftung. Diese Stiftung unterstützt Bildungseinrichtungen bei der Förderung von Schülerinnen und Schülern im Bereich Ingenieurwissenschaften/Neue Technologien.

An der JCS kann dank dieser großzügigen Unterstützung nun ein langgehegter Traum in Erfüllung gehen: die Einrichtung einer Robotic-AG, in der die Schülerinnen und Schüler erste Erfahrungen in den Bereichen Programmierung und Projektplanung erwerben können. Mit den Fördergeldern wurden Lego-Roboter-Sets angeschafft, die eine optimale Voraussetzung für die gemeinsame Arbeit bieten.

 

 

 

Dabei arbeiten die Kinder mit Lego Mindstorms, einer lego-basierten Software und erlernen die konkrete Steuerung von Computer und Roboter. Sie konzipieren aus dem Lego Mindstorms-Baukasten eigene Roboter wie beispielsweise einen Hund, einen Greifarm, ein Fahrzeug oder einen Roboter, der Treppenstufen erklimmen kann. Dabei muss vorher genau ausgetüftelt werden, welche Komponenten der jeweilige Roboter braucht, um greifen, sich fortbewegen oder eine Treppe steigen zu können. Soll er fahren können, muss vorher errechnet werden, wie schnell er fahren soll und welche Reifen dafür benötigt werden.

 

 

 

 

Nils Seik, engagierter Lehrer an der JCS, hatte bereits im Vorfeld ein Konzept erarbeitet, mit dem die jungen Menschen spielerisch geschult werden sollten. Für ihn hat die Arbeit mit den Lego-Robotern für die Kinder viele Vorteile. Die Schüler lernen kreativ zu arbeiten und ihre Ideen eigenständig umzusetzen. Bei der Arbeit kommt die Gruppe von selbst auf physikalische Gesetze zu sprechen wie etwa Reibungswiderstand, Fliehkraft, Hebelwirkung oder Übersetzungsverhältnisse. Dank der grafischen Programmierungs-Oberfläche der Lego-Software lernen die Schüler die Ansätze von Programmiersprachen auf spielerische und anschauliche Art und Weise.

Das Interesse der Schülerinnen und Schüler an der neu eingerichteten Arbeitsgemeinschaft ist überwältigend. Im Moment übersteigt die Nachfrage das Angebot deutlich. Zum Glück fand sich ein engagierter Vater, der Herrn Seik bei der Arbeit unterstützt.

Ziel ist es, schon bald an einem der zahlreichen Robotics-Wettbewerbe teilzunehmen.

Ulrich Vomhof