Picasso und Schnecken

 

An der traditionellen Oberstufenprojektfahrt der Fachgruppen Kunst und Französisch nach Paris nahmen wieder mehr als 40 Schülerinnen und Schüler der EF und Q1 teil. Nach knapp achtstündiger Busfahrt kam man in dem sehr zentral gelegenen Hotel an. Schnell wurden die Zimmer bezogen und schon ging es zum Künstlerviertel Montmartre, wo noch das erste Referat zum Viertel und zur weltberühmten Kirche Sacré-Coeur gehalten wurde. Beim abendlichen Spaziergang mit herrlichem Blick auf Paris durfte dann zum Abschluss natürlich auch das Moulin Rouge nicht fehlen.

Am folgenden Tag stand zuerst das neu gestaltete Picasso-Museum auf dem Programm. Nach einigen einleitenden Vorträgen eroberten die Schülerinnen und Schüler Picassos Werke. Anschließend wurde die vom Französisch-Kurs der EF vorbereitete Stadtrundfahrt durchgeführt, um sich einen ersten Überblick über Frankreichs Metropole zu verschaffen.

 

 

Nachmittags eroberte man die Stadt in Kleingruppen. Da wir noch in der Vorsaison waren, gab es kaum längere Schlangen, sodass selbst gewählte Ziele wie der Eiffelturm, das Forum des Halles, die Ile de la Cité oder andere Sehenswürdigkeiten problemlos besucht werden konnten. Abends trafen sich einige zum gemeinsamen Essen im ehemaligen Arbeiterrestaurant Chartier, wo französische Küche zu kleinen Preisen angeboten wird. Zum Glück waren wir sehr früh dort, denn eine Stunde später musste man schon draußen Schlange stehen, um in das bei Parisern sehr beliebte Restaurant zu gelangen. Einige Schüler wagten sich hier erstmals eine Schnecke zu probieren.

Am folgenden Tag konnten die Schüler aus zahlreichen Angeboten noch drei Bausteine auswählen. Die Wahl fiel auf den nahegelegenen Flohmarkt, den Louvre und die Katakomben. Pech hatte die Gruppe, die zu den Katakomben wollte, denn dort gab es doch eine sehr lange Schlange. So entschied man sich kurzerhand für andere Sehenswürdigkeiten.

Am Nachmittag ging es dann schon wieder zurück und manche Schüler der EF hätten sich schon am liebsten im Bus für die nächste Fahrt im Jahr 2017 angemeldet.

Ulrich Vomhof