Sekundarstufe II

sekIIDie gymnasiale Oberstufe

Die dreijährige Oberstufe ist in zwei Phasen gegliedert: die einjährige Einführungsphase (Jahrgang 11) und die zweijährige Qualifikationsphase (Jahrgang 12 und 13).

Die Schülerinnen und Schüler belegen in ihrer Oberstufenzeit entweder einen fremdsprachlichen oder einen naturwissenschaftlich-technischen Schwerpunkt, sie müssen also in dem von ihnen belegten Schwerpunkt zwei Fächer bis zum Abitur belegen. Am Ende der Qualifikationsphase legen die Lernenden eine Abiturprüfung in vier Fächern ab: in ihren beiden Leistungskursen und in zwei Grundkursen. In drei von diesen Fächer werden sie schriftlich, in einem Fach mündlich geprüft.

Die Schülerinnen und Schüler eines Abiturjahrganges werden während ihrer gesamten Oberstufenzeit von einem Beratungsteam betreut. Zu den Aufgaben des Beratungsteams gehören die Schullaufbahnberatung, die Organisation von Stufenfahrten, Projektwochen- und -tagen sowie die Studien- und Berufsberatung. Unsere Beratungsteams geben aber auch sehr individuelle Hilfestellungen bei schulischen und außerschulischen Problemen und kümmern sich um das Gemeinschaftserleben in einer Jahrgangsstufe.

Während der gesamten Oberstufenzeit bereitet ein spezielles Konzept zur Berufswahlorientierung auf die Studien- und Berufswahl vor.

 

Eine Präsentation, in der unsere Oberstufe vorgestellt wird, finden Sie hier!

 

Formulare

Ob Entschuldigungsformular, Ab- und Umwahlbögen oder Laufbahnprotokolle – alle wichtigen Formulare für die Oberstufe finden Sie hier!

Die Einführungsphase – Jahrgang 11 Hutte_Kopie

Unsere Oberstufe ist seit dem Schuljahr 2010/2011 dreizügig. Die erhöhte Schülerzahl ermöglicht ein differenziertes Kursangebot, so dass beispielsweise im aktuellen 11. Jahrgang neben Biologie, Chemie und Informatik auch Physik als naturwissenschaftlich-technisches Fach angeboten wird.

Unsere Schule bietet zu Beginn der Einführungsphase eine Projektwoche an, in der die Schülerinnen und Schüler sich an zwei Tagen mit dem Thema „Zukunftsplanung“ auseinandersetzen und drei „Tage religiöser Orientierung“ im Kloster Gerleve verbringen. Diese Projektwoche dient neben der inhaltlichen Arbeit auch dazu, dass die neu zusammengesetzten Klassen und ihre BeratungslehrerInnen sich kennen lernen und ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln.

In der Einführungsphase werden fast alle Fächer drei Stunden pro Woche unterrichtet. Lernende mit Förderbedarf in den Fächern Englisch und Mathematik können zusätzlich zum normalen Fachunterricht zweistündige Vertiefungskurse belegen.

Alle Schülerinnen und Schüler schreiben Klausuren in den Fächern Deutsch, Mathematik und den Fremdsprachen sowie in den Fächern Biologie und Geschichte. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass sie Klausurerfahrungen in allen Fächern sammeln, die sie als Leistungskurs anwählen können.

Ziel der Einführungsphase ist es, dass die Schülerinnen und Schüler neben den Pflichtkursen einen vertieften Einblick in die Fächer bekommen, aus denen sie am Ende der Einführungsphase ihre Leistungskurse auswählen können.

Don Juan JCS (5) (Mittel)Die Qualifikationsphase – Jahrgang 12 und 13

Ab dem Jahrgang 12 belegen die Schülerinnen und Schüler ihren Leistungen und Neigungen entsprechend zwei fünfstündige Leistungskurse. Unsere Schule bietet zurzeit die Fächer Deutsch, Biologie, Englisch, Mathematik, Pädagogik und Geschichte als Leistungskurs an.

Neben den Leistungskursen werden fast alle Fächer in dreistündigen Grundkursen unterrichtet. Die Lernenden schreiben Klausuren in den Fächern Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen, in ihren beiden Leistungskursen und in den Grundkursen, die sie sich als drittes oder viertes Abiturfach offen halten wollen.

Die Schülerinnen und Schüler können zusätzlich neu im Jahrgang 12 das Fach Literatur anwählen. Der Literaturkurs des Jahrgangs 12 bereichert regelmäßig unser Schulleben durch Aufführungen am Ende des Schuljahres.

Im Jahrgang 12 schreiben die Schülerinnen und Schüler außerdem eine Facharbeit in einem schriftlich belegten Fach ihrer Wahl. Auf das wissenschaftliche Arbeiten und das Anfertigen einer wissenschaftlichen Arbeit werden die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Projektwoche zu Beginn des Schuljahres vorbereitet.

Zu Beginn der Jahrgangsstufe 13 unternimmt die gesamte Stufe mit ihrem Beratungsteam eine Studienfahrt. Gemeinsames kulturelles Erleben und ein gemeinsam gestaltetes Freizeitprogramm stärken noch einmal den Zusammenhalt innerhalb Jahrgangsstufe. Die Studienfahrten in den Jahren 2012 und 2013 führten an den Gardasee und nach Venedig, 2014 wird das Ziel die Provence sein.

Ebenfalls zu Beginn der Jahrgangsstufe 13 wählen die Schülerinnen und Schüler dann die beiden Grundkurse, in denen sie ihre dritte und vierte Abiturprüfung ablegen wollen. Während der gesamten Qualifikationsphase sammeln die Schülerinnen und Schüler bereits in den Leistungs- und Grundkursen Punkte für ihre spätere Abiturnote.

IMG_0047 (Klein)Seit vielen Jahren werden alle Abiturprüfungen in NRW im Rahmen des Zentralabiturs abgelegt. So kann sichergestellt werden, dass die Prüfungen und die in ihnen gestellten Anforderungen landesweit vergleichbar sind.

Die Abiturientinnen und Abiturienten unserer Schule haben sich in den letzten Jahren sehr erfolgreich den Prüfungsherausforderungen gestellt. So erfolgreich, dass wir stets den Abiturdurchschnitt der Gymnasien in NRW erreicht oder sogar unterboten haben.

Das spricht für unsere Schülerinnen und Schüler, aber auch für die Vorbereitung, die wir ihnen haben zukommen lassen.